OSTFRIESISCHE LANDSCHAFT - REGIONALVERBAND FÜR KULTUR, WISSENSCHAFT UND BILDUNG
I   TELEFONZENTRALE: +049 (0)4941 / 17 99 0

Flurnamen-Radtour durch Hatshausen-Ayenwolde

Hatshausen und Ayenwolde wurden im späten Mittelalter im Verlauf der Moorkolonisation auf einem Geestrücken zwischen dem Hochmoor im Süden und dem Niederungsmoor im Norden gegründet. Im 16. Jahrhundert wurden die beiden Orte zu einer Kirchengemeinde zusammengelegt. Die Hatshauser und Ayenwolder Upstrecken, Zeugnisse der mittelalterlichen Moorkultivierung, prägen bis heute das Bild der Landschaft.

Eine Besonderheit von Hatshausen-Ayenwolde ist die Kirche, die 1783 auf der Grenze zwischen den beiden Orten, die ursprünglich beide eine eigene Kirche besaßen, erbaut wurde. Die Kirche von Hatshausen stand auf der Kirchwarf; Standort der Kirche von Ayenwolde war der Olle Karkhoff. 1556 wurden die Kirchspiele Ayenwolde und Hatshausen aufgrund der Armut der beiden Gemeinden, wahrscheinlich eine Folge der Sturmfluten, zusammengelegt. Die völlig baufällig gewordene Kirche zur „Heiligen Maria Magdalena“ in Ayenwolde wurde 1461 abgetragen; der größere Teil des Materials wurde für den Bau des Zwingers in Aurich und der Rest für die Reparatur der Kirche in Hatshausen verwendet. Sitz der Kirchengemeinde wurde Hatshausen, Sitz der Schulgemeinde Ayenwolde. Die Kirche in Hatshausen hat das Patrozinium von der Kirche in Ayenwolde übernommen und trägt noch heute den Namen „Maria-Magdalena-Kirche“. Die erste gemeinsame Kirche wurde an der Stelle der alten Hatshauser Kirche im Jahr 1680 errichtet. 1783 erfolgte der Neubau auf der Grenzlinie zwischen
den beiden Orten.

Beschreibung der Route

Beginn: Parkplatz bei der Kirche, Ayenwolder Straße
Gesamtlänge der Strecke: ca. 31 Kilometer (in zwei Abschnitten à 13 km und 18 km)
Dauer der Tour: ca. 2 ½ bis 3 Stunden

Einkehrmöglichkeit:
• Alte Küsterei, Ayenwolde, Küsterstraße 16. Öffnungszeiten: samstags und sonntags von 14.00 bis 18.00 Uhr sowie nach Absprache, Telefonnummer: 04945-1809

Wenn Sie eine Führung durch die Kirche von Hatshausen-Ayenwolde wünschen, wenden Sie sich bitte an die Touristik Moormerland (Tel. 04954-937871).

Die gesamt Tour zum Download als pdf-Datei

Flurnamentour Hatshausen-Ayenwolde (4,4 MiB)